Deutsche Einigungskriege – Vorgeschichte

Dieser Artikel widmet sich den Deutschen Einigungskriegen, welche zwischen 1864 und 1871 stattfanden und den Deutsch-Dänischen Krieg, den Deutschen Krieg und den Deutsch-Französischen Krieg umfassen. Am Ende der Einigungskriege stand die Gründung des Deutschen Kaiserreiches  mit der kleindeutschen Lösung, aber dazu im weiteren Verlauf mehr.

1813 – 1848

Nachdem sich die deutschen Völker in den von 1813-1815 stattfindenden Befreiungskriegen vom Joch Napoleons befreit hatten und diesem 1815 bei Waterloo (Belgien) endgültig ein Ende setzten, bildete sich langsam ein Nationalgefühl in den “Deutschen Landen”. Durch die Wiederherstellung der pränapoleonischen Verhältnisse auf dem Wiener Kongress wurden jedoch diese liberalen Gedanken wieder vollends zerschlagen. Im weiteren Verlauf der ersten Hälfte des 19. Jahrhunderts bildeten sich aber immer mehr Organisationen und Bewegungen (zum Beispiel die Göttinger Sieben), welche einen Nationalstaat herbeisehnten. Höhepunkt dieser Bestrebungen war die Märzrevolution von 1848, welche eben diese Nationalstaatsbildung zum Ziel hatte. Letztendlich scheiterte sie aber aufgrund der Uneinigkeiten und der Desorganisation der Putschisten.

Einen weiteren wichtigen Grund für eine Nationalstaatsbildung sahen viele (schichtübergreifend) in wirtschaftlichen Aspekten. Zwar hatte der Deutsche Zollverein, welcher im Jahr 1834 gegründet wurde, bereits den Handel innerhalb des Deutschen Bundes revolutioniert, doch die in den 1830er Jahren beginnende Industrialisierung weckte zunehmend den Wunsch nach einer völligen Vereinheitlichung des Binnenmarktes im Deutschen Bund, um beispielsweise konkurrenzfähig bleiben zu können. Ein deutscher Staat würde dies natürlich enorm begünstigen.

Dualismus

In den darauffolgenden Jahren wurde der Dualismus um die Vorherrschaft im Deutschen Bund zu einem zentralen Streitpunkt. Hierbei versuchten Preußen und Österreich, eine Vormachtstellung zu gewinnen. Die Habsburger hatten zwar den Vorsitz in diesem Staatenbündnis, aber das erstarkende Königreich Preußen versuchte, ihnen diese streitig zu machen. Deshalb wurden zwei Lösungen dieses Konflikts in Betracht gezogen: Die kleindeutsche Lösung (Deutscher Bund ohne das Habsburgerreich und unter der Vormacht Preußens) und die großdeutsche Lösung (Deutscher Bund mit dem Habsburgerreich unter deren Vormacht). In der Revolution von 1848 hatte sich Erstere bereits abgezeichnet, ein Ausschluss Österreich-Ungarns konnte sich aber noch nicht durchsetzen.

 

Otto von Bismarck

Im Jahr 1862 erlangte schließlich eine spätere Schlüsselfigur der Einigungskriege das Amt des preußischen Ministerpräsidenten. Sein Name: Otto von Bismarck. Dieser setzte umfassende Reformen und Verordnungen durch, die einen Aufstand in Preußen gerade noch abwenden konnten. Außerdem konnte er in kurzer Zeit immer mehr Stimmen für seine Idee der “Einigung von oben”, also eine Reichsgründung durch dir Oberschicht und ohne eine Revolution von unten, gewinnen. Auch revolutionierte Bismarck das Heereswesen, was den Grundstein für die späteren militärischen Erfolge Preußens legte.

Seine Rolle in den Einigungskriegen und auch später im Deutschen Kaiserreich wird von großer Bedeutung sein, doch dazu in meinem nächsten Beitrag “Deutsche Einigungskriege – Ausbruch, Verlauf und Folgen” mehr. 


Literaturliste:

 

 

 

2 thoughts to “Deutsche Einigungskriege – Vorgeschichte”

  1. Hi there just wanted to give you a quick heads up.

    The words in your content seem to be running off the screen in Ie.
    I’m not sure if this is a formatting issue or something to do with web browser compatibility but
    I thought I’d post to let you know. The layout look great though!

    Hope you get the problem resolved soon. Kudos Hi, I do believe this
    is an excellent site. I stumbledupon it 😉 I am going to return once again since I saved as a favorite it.
    Money and freedom is the greatest way to change, may you be rich and continue to help others.
    These are really wonderful ideas in concerning blogging.
    You have touched some good things here. Any way keep up wrinting.
    http://cspan.org/

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.